Mein Wahlkreis

 

Der Wahlkreis 16 (Köln IV) umfasst folgende Stadtteile der Bezirke Chorweiler und Nippes: Blumenberg, Chorweiler, Esch/Auweiler, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Longerich, Mauenheim, Merkenich, Niehl, Pesch, Riehl, Roggendorf/Thenhoven, Seeberg, Weidenpesch, Worringen, Volkhoven/Weiler.

Er ist der nördlichste der sieben Kölner Landtagswahlkreise und bietet von urban geprägten Veedeln bis zu sehr dörflichen Strukturen alles, was man sich wünschen kann. Ob Chorweiler City, das große Ford-Gelände in Niehl oder die weit reichenden Landwirtschaftsflächen in Worringen und Umgebung, diesen Wahlkreis in einem Satz zu beschreiben, ist fast nicht möglich.

Das spiegelt sich auch in der Politik wieder; denn es stellen sich natürlich die unterschiedlichsten Probleme und Herausforderungen für die Menschen. Deshalb engagieren sich sehr viele Genossinnen und Genossen vor Ort für Sie.

Im Wahlkreis 16 (Köln IV) gibt es folgende SPD-Ortsvereine:

Stadtbezirk Chorweiler
OV 15 (Chorweiler): Inan Gökpinar
OV 16 (Worringen): Detlef Friesenhahn
OV 44 (Esch/Pesch/Auweiler): Klaus Wefelmeier
OV 48 (Heimersdorf): Eike Danke

Stadbezirk Nippes
OV 12 (Riehl): Hanna Fritz
OV 13 (Niehl): Beate Wieloch
OV 14 (Longerich): Ulrich Müller
OV 49 (Weidenpesch, Mauenheim):  Erika Oedingen

 

Wahlkreisbüro Köln


Öffnungszeiten

Montag       12:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch    12:00 – 16:00 Uhr

Herforder Straße 22
50737 Köln

Tel.: 0172 – 1338006
E-Mail: kader.ekici@nulllandtag.nrw.de

 

 

Die Landtagswahlen vom 14. Mai und die Bundestagswahl am 24. September liegen hinter uns. Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden. Durch meine Direktwahl als Landtagsabgeordneter für den Kölner Norden werde ich auch weiterhin den Stadtbezirk Chorweiler und große Teile des Stadtbezirks Nippes im Landtag vertreten können. Dr. Rolf Mützenich vertritt uns weiterhin im Bundestag.

Was ich schon bei meiner Direktwahl im Jahr 2012 gesagt habe, behält selbstverständlich auch für die folgenden fünf Jahre seine Gültigkeit: Ich sehe mich nicht nur gegenüber meinen Wählerinnen und Wählern in der Pflicht, sondern gegenüber allen Bürgerinnen und Bürgern des Kölner Nordens.

Angesichts der positiven Erfahrungen aus den zurückliegenden Jahren werde ich deshalb meine Veranstaltungsreihe „Stadtteilgespräche im Kölner Norden“ fortführen, weil mir Bürgerbeteiligung und transparente Politik wichtig sind. Auf diese Weise mit der Bürgerschaft, mit den Vertreterinnen und Vertretern von Bürgervereinen oder anderen Interessensgruppen ins Gespräch zu kommen, um ungefiltert Sorgen und Nöte, Wünsche an die Politik, aber auch Ideen und Vorschläge anzuhören, sollte auch in den kommenden Jahren eine gute Möglichkeit sein, um mich mit meinen politischen Möglichkeiten für den Kölner Norden einsetzen zu können.

Wie in den letzten Jahren auch, werde ich themenorientiert auf Sie zukommen und entsprechende Einladungen versenden, wie ich auch umgekehrt an inhaltlichen Vorschlägen zu solchen Gesprächsrunden interessiert bin.

Über diese Veranstaltungsreihe hinaus werde ich auch weiterhin im Kölner Norden viel unterwegs sein, zum Beispiel bei Betriebsbesuchen und Bürgerversammlungen, Kirchengemeinden oder Religionsgemeinschaften, wie auch bei Sportvereinen oder anderen Institutionen. Interessierte Gruppen werde ich auch weiterhin zu Besuchen und Gesprächsrunden in den Landtag einladen.

Dasein, Hinhören, auch für „kleinere“ Anliegen Lösungen suchen, darauf kommt es mir auch weiterhin an.

Andreas Kossiski MdL