Fraktionen im NRW-Landtag stärken gemeinsam die Waldbrandbekämpfung und die Waldbrandprävention

Die Waldbrandgefahr in Nordrhein-Westfalen steigt. Die Fraktionen von CDU, FDP, SPD und Grünen haben in dieser Woche eine Initiative zum Schutz unserer Wälder auf den Weg gebracht. Wir optimieren die Waldbrandbekämpfung und verbessern die Waldbrandprävention weiter. Dazu erklären der Berichterstatter für die Feuerwehr der CDU-Fraktion Thomas Schnelle, Andreas Kossiski, Beauftragter der SPD-Fraktion für Feuerwehr und Katastrophenschutz, Werner Pfeil, Sprecher für Feuerwehr und Katastrophenschutz der FDP-Landtagsfraktion und die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Verena Schäffer:
„Unser Wald ist Klimaschützer Nummer 1, Lebensraum für Tiere und Pflanzen sowie Naherholungsgebiet. Die Waldbrandgefahr mit ihrem zerstörerischen Potential hat sich bedingt auch durch den Klimawandel massiv erhöht durch die Trockenphasen und die geringe Niederschlagsmenge in den vergangenen Jahren. In den angeschlagenen Wäldern haben Schädlinge wie der Borkenkäfer leichtes Spiel.
Wir wollen den Wald schützen und stärken. Zum einen mit der systematischen Erfassung von Gebieten mit Waldbrandgefahr und Präventionsmaßnahmen wie Monitoring, Mischwaldbepflanzung und dem Anlegen von Laubholzriegeln. Dazu soll auch der Dialog mit dem Naturschutz und der Waldwirtschaft gestärkt werden.
Zum anderen gilt es ganz konkret, die Feuerwehren bestmöglich aufzustellen, damit sie Waldbrände zum Schutz von Mensch und Tier bekämpfen können. Dazu gehört u.a., dass die Feuerwehr ungehindert in den Wald gelangen kann und die Waldbrandbekämpfung aus der Luft weiterentwickelt wird, wie das Land es zuletzt mit den „Bambi Buckets“ getan hat, die schon in Meinerzhagen und Gummersbach zum Einsatz kamen. Zudem ist es wichtig, dass die Waldbrandbekämpfung auch in der Ausbildung einen hohen Stellenwert erhält, Feuerwehrleute mit tauglicher leichter Schutzausrüstung ausgestattet werden, die Zusammenarbeit zwischen Gemeinden weiter voran geht sowie Waldbrandspezialisten in NRW mit dem Fachwissen aus anderen Bundesländern und EU-Mitgliedsstaaten ausgebildet werden.
Mit einem Gesamtkonzept von der Bepflanzung bis zur Schutzausrüstung unserer Feuerwehrleute – damit wollen wir die Waldbrandbekämpfung und -prävention in einem ganzheitlichen und interdisziplinären Konzept verbessern.“

Waldbrandbekämpfung – Gemeinsame PM CDU FDP SPD Grüne