Informationen & Hilfsangebote zu Corona

Im folgenden finden Sie einige Informationen und Hilfestellungen zu allem rund um das Thema Corona. (Stand: 25.03.2020)


Maßnahmen des Landes NRW

Die Maßnahmen beinhalten unter anderem Steuerstundungen, Bürgschaften und Soforthilfen für Unternehmen sowie Zuschüsse für Solo-Selbstständige, Freiberuflerinnen und Kulturschaffende. Die Maßnahme des Bundes, Kleinunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten durch Zuschüsse zu unterstützen, wird durch das Land NRW auf solche mit 10-50 Beschäftigten ausgeweitet werden. Die Finanzämter sollen Vollstreckungsmaßnahmen und Sondervorauszahlungen für Unternehmen aussetzen.

Staatliche Ebene

SPD und Gewerkschaften


Weiterführende Informationen & hilfreiche Links

Für Bürgerinnen und Bürger:

  • Bürgertelefon der Stadt Köln: 0221/221-33500
  • Hinweis der Stadt Köln zum Umgang mit dem Corona-Virus
  • Corona-Virus Service Telefon des Landes NRW: 0211/9119-1001
  • Regelmäßig aktualisierte Informationen des Landes NRW zum Corona-Virus in NRW
  • Sozialschutz-Paket des Bundes, unter anderem mit folgenden Möglichkeiten:
    • Grundsicherung (Hartz IV) während Corona
      • Wer: alle (unabhängig von derzeitiger Beschäftigung) die 15-65 Jahre alt sind, gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, erwerbsfähig sind
      • Wann: Antrag 01.03.2020-30.06.2020
      • Wie: formlos telefonisch, per Email oder Post beim zuständigen Jobcenter
      • Hinweis: Vermögensprüfung und Prüfung der Wohnungsmiete werden für ein halbes Jahr ausgesetzt
    • Kinderzuschlag:
      • Wer: alle, deren Einkommen für sich selbst, aber nicht für die Familie ausreicht
      • Voraussetzungen unter KiZ-Lotse prüfen
      • Wann: 01.04.2020-30.09.2020
      • Hinweis: nur Einkommen des letzten Monats entscheidend.
      • Hinweis: bisherige Zuschlagbezieher*innen bekommen die Leistungen automatisch für weitere 6 Monate verlängert
    • Betreuungszuschüsse
      • Hinweis: aktuell noch keine Formulare bei der Stadt Köln zur Verfügung gestellt (26.03.)
      • Wer: Personen, deren Gehalt gekürzt wird oder entfällt da sie Zuhause ihre Kinder betreuen müssen
      • Wann: für die Dauer der angeordneten Schul- und Kitaschließung

 

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:

 

Für Unternehmen:

  • Soforthilfe für NRW-Unternehmen im Rahmen des „Soforthilfeprogramm Corona des Bundes“
    • Wer: Kleinere und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen, Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer
    • Wann: Beantragung ab Freitag, 27.03.2020, 12Uhr bis 30.04.2020
    • Wie: Beantragung elektronisch
    • Hotline für Fragen: 0211/617 72 204, und Hilfe durch alle Industrie- und Handelskammern.
    • FAQ: das Geld muss nicht zurückgezahlt werden
  • Soziale Dienstleister: Sicherstellungsauftrag (allgemeine Informationen)
    • Wer: unter anderem Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Dienste für Kinder und Jugendliche, Frauen, Familien, Senior*innen
    • Wann: zunächst bis 30.09.2020, Verlängerung bis 31.12.2020 möglich
    • Wie: Antrag auf Zuschüsse werden beim jeweiligen Leistungsträger (beispielsweise BaMF)
    • Hinweis: online keine generellen Anträge zu finden. Bitte an Leistungsträger wenden
  • Notkredit bei der KfW
    • Wer: jede Firma in Deutschland
    • Wann: ab 23.03.2020
    • Wie: an eigene Hausbank wenden
  • Landwirtschaftsministerium NRW: Infos zur Corona-Situation, insbesondere Saisonarbeitskräften
  • SPD-Bundestagsfraktion: FAQ zum Schutz von Unternehmen

Außerdem trägt die Bundes-SPD alle Informationen um das Corona-Virus und seinen Auswirkungen auf alle Bereiche des täglichen Lebens zusammen: spd.de/corona Gleichzeitig aktualisieren die Bundesministerien täglich ihre Homepages mit aktuellen Informationen zu den – ihren Bereich betreffenden – Maßnahmen. So beispielsweise das Familienministerium zum Thema Sonder-Kinderzuschlag.


Übersicht der Hilfsangebote in Köln

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Die Kölner Jusos haben für jeden Stadtbezirk eine*n Ansprechpartner*in, bei der sich diejenigen melden können, die selbst zur Risikogruppe gehören und die Unterstützung benötigen
  • Die Jusos Rodenkirchen haben darüber hinaus eine Nachbarschaftshilfe eingerichtet, die bei Einkäufen, Botengängen und anderen Besorgungen unterstützt
  • Das Deutsche Rote Kreuz bietet einen Einkaufsservice für Senior*innen und Menschen mit Behinderung an
  • Die Diakonie Michaelshoven kauft für Risikogruppen und alle in (freiwilliger) Quarantäne ein: 02203-20241-10 oder einkauf@nulljw-porz.de
  • gemeinschaft.online bietet neben praktischer Hilfe für Risikogruppen auch ein kostenloses Sorgentelefon (0800 4708090) an
  • Sorgentelefon der Diakonie Michaelshoven: 02203-20241 37. Für einsame Menschen, die reden möchten. Kein Angebot von Ärzten oder Virologen.
  • das „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ ist unter 08000-116016 erreichbar
  • Obdachlose Menschen: Zusatzleistungen werden derzeit (26.03.) durch Stadt Köln erarbeitet àSuche nach Hotels und Wohnungen
    • Hilfsorganisationen: Helping Hands, Gemeinsam für die Platte, Care 4 Cologne und Obdachlosenhilfe mit Herz, Kölner Arbeitslosenzentrum
    • Notschlafstelle: Cranachstraße in Nippes (drogenabhängige Wohnungslose), Hauptbahnhof und Vorgebirgsstraße (durch Sozialdienst katholischer Männer), Substitutionsambulanz Meream und Kontakt- und Beratungsstellen für Wohnungslose und Drogenabhängige am Hbf
  • es gibt zahlreiche Facebook-Gruppen, in denen Helfende und Hilfsbedürftige aus Köln direkt zusammenfinden können (beispielsweise Corona Hilfe Köln)

Plattformen, die Hilfesuchende und Helfer zusammenbringen:

Wer selber aktiv werden und zum Beispiel seinen Nachbarn helfen möchte, kann sich hier einen Vordruck herunterladen, um ihn z.B. in der Straße oder im Hausflur auszuhängen.